Wandern wie Geothe
Ca. 10 Km ,  Verpflegung Lunchpaket oder Waldschänke Raupennest , sehr gut aber preisintensiv

Richtung Zinnwald - Besuch Huthaus mit Bergschmiede und Galerie Ewald Schönberg (ein Maler des Osterzgebirges)  - Richtung Bünaustollen - Stollenbefahrung ( ca. 1,5 Stunden , festes Schuhwerk , ca. 8 °C Untertage ) - Aschergraben - Goethedenkmal - Blick zum Geisingberg und Pinge - altes Sanatorium Raupennest - Blick in die Sächsische Schweiz - Waldschänke Raupennest - Richtung Zinnwald - Moorweg


Auf den Spuren historischen Bergbaus
Ca. 12 Km , Verpflegung Kohlhaukuppe oder Rodelklause an der Sommerrodelbahn

Richtung Zinnwald - Besuch Huthaus und Galerie Ewald Schönberg - Kohlhaukuppe mit Aussichtsturm - Geising - Langgassenweg - altes Sanatorium Raupenest Blick auf die Sächsische Schweiz - Bergstraße - Querweg Panoramablick auf Altenberg und Pinge - Weinzeche - Sommerrodelbahn - alter Zaunhäuser Weg - Schneise 31 - Zinnwald


Rund um das Georgenfelder Hochmoor
Ca. 8 Km , Verpflegung im Hotel Lugsteinhof oder Imbiss am Kahleberg (nicht immer offen)

Rechts Richtung Kahleberg - Schneise 30 Richtung Lugsteinhof ( Höhenweg mit Aussichten )  - vorbei an den Lugsteinen zum Georgenfelder Hochmoor - Besichtigung der einmaligen Anlage - Biathlonanlage ( Vorsicht bei Trainingsbetrieb ! Sie können aber gern zuschauen ! ) - Schneise 28 – Kahleberg  ( Höchster Punkt des Osterzgebirges mit Aussichtspunkt und Baude - Schneise 31 - Zinnwald


Deutsch Tschechische Grenzwanderung
Ca. 10 Km , Verpflegung auf dem Mückenturm gut und preiswert

Zinnwald Richtung Grenzübergang im Ort - Richtung Petrovice - Mückentürmchen ( Komari Hurka ) mit Ausblick ins Böhmische Becken bis zum Elbtal - zurück nach Zinnwald (eventuell Abstecher mit dem Lift zum Kloster Mariaschein )

Hinweis: Ausweis, Kinderausweis oder Reisepaß nicht vergessen!


Wanderung über zwei Grenzübergänge
Ca. 15 Km , Verpflegung im Tschechischen überwiegend gut

Richtung Zinnwald - Grenzübergang im Ort - nach der Grenze Richtung Hotel "Lipa" - Klinovcik - Bournak (Stürmer) - nach Moldava - Grenzübergang Neurehefeld - nach Grenze rechts Grenzweg nach Rehefeld und Kreuzweg Richtung Zinnwald Lugsteine - vorbei am Hochmoor nach Zinnwald

Hinweis: Ausweis, Kinderausweis oder Reisepaß nicht vergessen! 


Große 3-Berge-Tour
Ca. 16 Km , Verpflegung in den Bergbauden Geisingberg und Kohlhaukuppe sehr zu empfehlen, sehr anspruchsvolle Tour mit großen Höhenunterschieden und sehr schönen Aussichten, bedingt für Fahrrad geeignet.

Rechts Richtung Kahleberg - Schneise 30 vorbei an den Biathlonanlagen zum Kahleberg ( 905 m ) - zurück nach Altenberg und über den alten Zaunhäuser Weg - Bahnhof Altenberg - Richtung Geisingberg vorbei am Max Nacke Denkmal zum Geisingberg ( 824 m ) - nach Geising und durch den historischen Stadtkern zur Kohlhaukuppe ( 786 m ) - von der Kohlkaukuppe direkt nach Zinnwald zurück.